Oaxaca

Willkommen in der angesagtesten Stadt Mexikos.

Oaxaca de Juárez ist eine Regionalhauptstadt des Bundesstaates Oaxaca. Mit ihrem Kolonialstil, feinen Cafés hinter Fenstergittern, überaus freundlichen Menschen und vielen Straßenhunden ist dieser Ort es wert einige Wochen hier zu verbringen. Ein paar Eindrücke während der Abendstunden:

Oaxaca de Juárez liegt in einem Tal der Sierra Madre, auf rund 1.550 Meter Höhe. Nachts besuchen uns des Öfteren diese Kumpels – La cucaracha. Achte auf die Härchen an den Beinen:

Monte Alban war die Zapoteken-Hauptstadt. Auf 2000m Höhe fällt uns das Besteigen der Treppen einigermaßen schwer.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

10 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Tolle Fotos Steffen, mit welcher Brennweite hast du fotografiert? Da ich mir grad ein neues Weitwinkel besorgt habe interessiert mich das besonders.
Euch weiter eine gute Zeit, machts gut, Gabi

Hallo Gabi, danke für’s Kompliment. Ich verwende eine Canon EOS 700D mit 18-55mm Objektiv. Dazu gucke ich ab und zu Youtube-Videos über’s fotografieren. Viele Grüße nach Deutschland von Viola und mir.

Wo seid ihr denn für den Zeitraum untergekommen? Ich hoffe die netten Mitbewohner auf dem Bild verschwinden, wenn man das Licht anmacht! 😉 Was möchtet ihr euch neben der kulturträchtigen Welterbestätte „Oaxaca de Juárez“ und der Zapoteken-Hauptstadt in der Region noch anschauen? Frühlingshafte Grüße aus der Heimat sendet euch Jan

Hey Jan, wir kommen via Airbnb unter. Die Kakerlaken verschwinden, wenn man das Licht anmacht. Aber die sind laut des Nachts. Deswegen will ich die gar nicht im Zimmer haben. Die können ja auch fliegen. Deswegen müssen die sterben, wenn ich die bemerke. Wir gucken hier nicht so viel an, weil wir eine Menge im Internet arbeiten und den ganzen Tag in Cafés abhängen. Ab Neujahr geht es wieder auf wilde Tournee…

Vera + Bernd
22. Dezember 2015 7:01

Vera hat auch eine besondere Beziehung zu Kakerlaken, kannst sie ja später mal auf diese Viecher in Bossangoa ansprechen

Hallo Ihr Beiden. Ich kriege auch zuviel, wenn ich die sehe… Bäh

In Mexiko muß es ja ein ganz tolles Internet geben. Ist es durch die Höhenluft vielleicht ganz schnell?

Hallo Papi, schön wär’s.

Gibts auf der Höhe noch die eiweißreichen, preiswerten, leckeren Tierchen?
Herzliche Grüße aus dem frühlingshaften Magdeburg und noch viele tolle Erlebnisse!

Hallo Dirk. Freut mich, dass Du mir folgst. Welche meinst Du? Also Heuschrecken gibt es zum naschen. Mein Beitrag „Markt von Tla Cholula“ greift dieses Thema auf. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.