Rosenkrieg?!

Viola und ich haben unsere romantische Beziehung Anfang Dezember in eine Freundschaft umgewandelt. Wir haben für uns beide festgestellt, dass wir inzwischen mehr Freunde als ein romantisches Paar sind.
Zunächst haben wir das niemandem erzählt. Vielleicht würde sich ja durch die ausgesprochene Trennung auf romantischer Ebene noch einmal etwas ändern.

Einen guten Monat später sehen wir uns in unserer Entscheidung bestätigt. Wir sind eher Freunde als ein Liebespaar. Deswegen gehen wir zusammen ins Katzencafé, gehen tanzen und verbringen mehrere Abende pro Woche. Ein Rosenkrieg bleibt wahrscheinlich aus. Ich sehe das als Lohn für Ehrlichkeit und gute Absprachen während der Beziehung. Wir haben ein klares Verhältnis zueinander und schätzen uns.

 

Natürlich sind wir beide auch traurig und ängstlich darüber, was nun kommen wird. Doch glauben wir beide, dass es ein richtiger Schritt für uns ist.

Ein neues Leben.

In letzter Zeit haben wir wenig gepostet. Das lag daran, dass wir einfach viel zu tun haben. Seit Dezember sehen wir die offizielle Reisezeit als beendet an und kümmern uns darum ein ortsunabhängiges Einkommen aufzubauen.

Ein paar erste Schritte haben wir während der aktiven Reisezeit schon unternommen. Mit dem Amazon Business und dem Online-Grundkurs TA verdienen wir bereits ein paar Euros. Allerdings noch deutlich zu wenig, um davon leben zu können. Das wollen wir jetzt ändern. Dafür benötigen wir mehr Zeit des Tages zum Umsetzen.

 

Die Reise als Weltreise und Raum für Abenteuer ist hiermit offiziell beendet. Natürlich sind wir immer noch im Ausland unterwegs, aber unser Tagesablauf ist auch nicht so anders als in Deutschland. Arbeit, Sport, Freunde treffen.

Dabei ist das Wetter besser und das Essen ausgezeichnet. Nach drei Monaten habe ich (Viola) mich mit der thailändischen Küche versöhnt und mich in die burmesische verliebt.

Der Reiseabschnitt oder Lebensabschnitt jetzt ist einfach ein neuer. Für mich (Viola) war vor allem Lateinamerika die Zeit der Erlebnisse, Abenteuer und krassen Erfahrungen. Die Zeit in Thailand und Indonesien ist einfach anders. Hier gilt eher für mich „good life“ in Kombination mit Business. Das ist auch spannend. Nur wenn ich stundenlang vor dem Laptop sitze, ist es nicht so video-tauglich. 😉

 

Das hat Steffen in den letzten zwei Monaten umgesetzt

  • Die englische Version des Onlinekurses abgesprochen und geplant
  • Die deutsche Version transkribiert und verbessert
  • Die deutsche Version übersetzt in gutes Englisch
  • Ein Filmstudio gekauft und eingerichtet
  • 12 Module von 24 Modulen gedreht und geschnitten (65 Videos)
  • Die Webseite steffenraebricht.de geplant, verfasst, bebildert und hochgezogen – mit dahinter liegendem Businessmodell, welches jetzt getestet wird
  • Gelernt: Webseiten noch schneller zu machen, Webseiten noch sicherer zu machen, Webseiten noch schöner zu machen

 

Das alles habe ich natürlich nicht ohne fremde Hilfe geschafft. Ich habe viel outgesourct. 

 

Das hat Viola in den letzten zwei Monaten umgesetzt

  • Steffens Onlinekurs transkribiert und übersetzt 😉
  • Content Writing für Kunden
  • Steuererklärung 2015. Yeah!
  • Job- bzw. Projektsuche: Done.  Yeah!
  • Ongoing: Bauchtaschen auf Amazon
  • Ausbildung in digitalen Marketing

Jetzt auf nach Bali!

Seit  18.01.2017 sind wir auf Bali.
Dort verbringe ich (Steffen) zwei Monate, bis ich dann am 16. März zurück nach Deutschland komme. Viola bleibt noch länger dort. Geplant ist jetzt Mitte Juni/Juli. Einer ihrer neuen Projektpartner lebt und arbeitet von Bali aus.


Mitte Februar wird mich (Steffen) Philipp besuchen. Er wird der Letzte sein, mit dem ich zusammen auf dieser Reise unterwegs bin. Ich freue mich schon auf ihn.

Mitte Februar kommt Violas Mutter und ihre Tante Barbara zu Besuch. Eine gute Zeit in Ubud und Gili Air stehen an.

Exciting times!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.