„Die Ausgaben gering halten.“ Das ist unsere Devise damit wir länger Reisen können. Mexiko-Stadt war teuer. Deswegen geben wir derzeit im Schnitt 13,-€/ Tag pro Person aus (Wohnen, Essen, Leben). Auf den Monat gerechnet sind das 390,-€/Person. Läuft also.

Und weil wir Low Budget mögen und einen neuen Tisch in der Unterkunft wollten, haben wir eben mal einen gebaut:

Octavio und Farina sind unsere Airbnb-Hosts in Oaxaca, Mexiko. Octavio zeichnet, ich säge.

Drei Stunden anzeichnen, sägen und schrauben. So sieht der fertige Tisch an seinem Platz aus. Das Wand-Mandala unterstreicht die meditative Wirkung des Tisch-Eigenbaus:

Der neue Tisch in Aktion. Wir bei der Online-Arbeit. Dazu gibt es selbst gemachten Ananas-Saft (1/4 Ananas, Rohrzucker, Honig vom Imker, eine Limette und Wasser) sowie Schnittobst.

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Wow! Hätte ich dein Talent schon früher erkannt, würde bei mir jetzt nicht der teure Tisch von IKEA im Wohnzimmer stehen.
Im übrigen tolles Handy was da auf dem Tisch liegt, gefällt mir!

Melvin: hätte ich gewusst, dass Du einen IKEA Tisch kaufen wolltest, hätte ich Dir von meinen Talenten berichtet.

Hm ein Tischbein ist euch wohl zu kurz geraten 😀

Vera + Bernd
22. Dezember 2015 6:59

nun ja, 3x abgesägt und immer noch zu kurz …………….

Der Boden ist uneben. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.